Termine:  Hönnepel  Kontakte  Schützen        Ferien bis 2017                                       >Strompreisvergleich

Fr. 5. -  Mo. 8. September

KIrmes und Schützenfest


Heizölpreise von ©esyoil inclusive 19 % MwSt

Aktuelles:    NRZ-Kalkar-Kleve  RP-Grenzland   Hubert Reyers: Wettervorhersage Niederrhein  Wetter-Niederrhein  Wetter online   Regenradar mit  Vorhersage2 Std.  24 Std

Glücklicher König 2014: Bei schönen Wetter fand das gut besuchte und gut organisierte Königsschießen statt, bei dem Jörg Jansen  neuer König wurde. Er wird unterstützt von seiner Königin Rita Ebben und dem Throngefolge: Bernd u. Heike Teulings; Klaus u. Veronika Arntz; Christof u. Anja Jacobs ; Andreas und Manuela Haal; Benedikt Brücker u. Maria Krug; Daniel Derksen u. Daniela Hemmers; John-Philipp Kungel u. Raffaela Wehren; Joachim Tekath u. Andreas Bongers; Rainer u. Ulrike Peters.
Erstmalig wurden beim Königschießen die neue Lautsprecheranlage und die neue Spülmaschine in Betrieb genommen, die beide ihre Bewährungsprobe in der Praxis voll bestanden; sie wurden zum größten Teil aus dem Erlös des Ritterfestes finanziert.

Zur Homepage der Rheinischen Landfrauen26 Mitglieder nahmen am "Abschiedsessen" der Hönnepeler Landfrauen im Gasthaus Maas teil. Da kein neuer Vorstand gefunden wurde, wird diese Vereinigung leider aufgelöst. Schade, zumal die Landfrauen am großen Erfolg des Ritterfestes noch sehr aktiv beteiligt waren.
Hönnepel: beliebter Treff der Störche: Gleich 7 Störche (4 auf dem Dach, 1 auf Strommast und 2 in der Wiese) auf dem 1. Foto, dazu 3 Störche bei Schoemaker und weitere 2 Störche wollten das Nest von Anton und Antonia erobern, die sich den Kampf zunächst gelassen ansahen, um danach die Eindringlinge energisch zu vertreiben. Jetzt sind sie wieder alleine "Herr im Hause", wobei sie den Horst meist nur nachts aufsuchen. Jungstorch Birdie hat das Haus schon am 26. Juli verlassen.

Ergänzung vom 30. Juli: Jungstorch Birdie hat - wider Erwarten schnell - sein Elternhaus jetzt schon seit dem 26. Juli endgültig verlassen, um sich mit den anderen Jungstörchen vom Niederrhein zu treffen und dann den großen Flug ins Winterquartier in den Süden anzutreten. Gute Reise!
Birdie, unser verwöhntes Einzelkind, wurde von den Storcheneltern Anton und Antonia mit Erfolg immer mehr zur Selbständigkeit erzogen. Nach dem gefährlichen Jungfernflug (4. Juli) traute sich Jungstorch Birdie zunächst kaum aus dem Nest und ließ sich - trotz seiner Größe  - gerne noch von den Eltern füttern. Inzwischen haben die Eltern ihr Kind Birdie erzogen, selbst nach Futter zu suchen. Antonia blieb deswegen, "teilnahmslos" auf der Wiese sitzen, auch wenn Birdie nach Futter schrie. Seit dem 20. Juli hat diese Erziehung zur Selbständigkeit Erfolg, da Birdie seitdem den ganzen Tag auf Futtersuche ist. Nur am Abend nach der Wiederkehr lässt Mutter Antonia sich manchmal noch erweichen und gibt ihrem bettelnden Kind als Betthupferl noch eine kleine Extra-Zugabe (Foto). mehr zu Hönnepels Störchen >hier

Viele Besucher beim Ritterfest in Hönnepel RP 21.5.2014
Eine tolle Resonanz  fand das Ritterfest bei den unerwartet vielen Besuchern, die alle die tolle Atmosphäre und das vielseitige Angebot, besonders auch für Kinder, sehr lobten. Das parallel laufende Ritterfest in Moyland war daher (zum Glück) keine Konkurrenz; im Gegenteil: viele kamen von Moyland nach Hönnepel.  Ein besonderer Dank gilt natürlich der Hönnepeler Vereinsrunde, die bei der Vorbereitung und Durchführung  großartige aktive Teamarbeit Hand in Hand leistete, so das auch ein guter Gewinn erzielt wurde, der für die weitere Ausstattung des Ritter-Elbert-Zentrums genutzt wird. Die Höhe steht noch nicht fest. Danke allen Mitwirkenden (Foto) und Besuchern!
Fotos unter:  >Fotos vom Gottesdienst Ritterfest >weitere Fotos vom Ritterfest


„Vorwürfe sind völlig haltlos“ | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-kleve-und-der-region/vorwuerfe-sind-voellig-haltlos-id8372200.html#1351994135
„Die Verantwortlichen in Kalkar haben das Heft des Handelns in der Hand – und handeln nicht“

„Vorwürfe sind völlig haltlos“ | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-kleve-und-der-region/vorwuerfe-sind-voellig-haltlos-id8372200.html#1351994135

Überregionales:
 
RP-Online  Focus  Spiegel   Sport aktuell
Fußball aktuelle Ergebnisse/Tabelle:
Hö-Nie I.   
Ehemalige Volksschule mit St. Regenflediskirche Hönnepel > Chronik der Volksschule Hönnepel als PDF-Datei (160 Seiten),  fürs E-book nutzbar.

20. Bürgerbrief Dez. 2013

Pressearchiv

Links / Betriebe:  >Geschenkeartikel i-Tüpfelchen HönnepelHundepension Hovenhoeve  >Milchviehbetrieb Klaasen-van Husen>Schmerzinitiative   >Wunderland Kalkar-Hönnepel >Gastronomie in Hönnepel >Hotel Pensionen in Hönnepel  >Schreinerei Poorten  Dachdecker Ge-Mo-Bau KioskBäckerei Bettray  
Stadt Kalkar  Wissel   Kreis Kleve       St. Clemens Wissel  St.Nicolai       Schützen-Bezirksverband         Grundschule Kalkar     Rheinpegel Emmerich   Kle-Point
Kle-Point